FAQ- häufig gestellte fragen

1. Was ist die Integrationsprüfung?

Seit 1.10.2017 ist zur Erfüllung von Modul 1 und Modul 2 der Integrationsvereinbarung in Österreich eine spezielle Integrationsprüfung zu absolvieren, die aus einem sprachlichen Teil (Sprachinhalte A2 bzw. B1) und einem Teil mit Fragen zu Werte- und Orientierungswissen besteht.

 


2. Wer braucht eine Integrationsprüfung?

Integration ist ein gesamtgesellschaftlicher Prozess, dessen Gelingen von der Mitwirkung aller in Österreich lebenden Menschen abhängt und auf persönlicher Interaktion beruht. Das Bundesgesetz regelt in den Bereichen Sprachförderung und Orientierung die Integration folgender rechtmäßig in Österreich aufhältiger Personen, die nicht über die österreichische Staatsbürgerschaft verfügen:

- Asylberechtigte
- subsidiär Schutzberechtigte
- Drittstaatsangehörige

 

Für Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte ab dem vollendeten 15. Lebensjahr werden Werte- und Orientierungskurse zur Verfügung gestellt. Die Abwicklung der Kurse erfolgt durch den Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF).
Mit dem neuen Integrationsgesetz wurde für Drittstaatsangehörige eine bundesweit einheitliche Integrationsprüfung eingeführt, die neben dem Sprach- auch Werte- und Orientierungswissen beinhaltet.
Drittstaatsangehörige sind Personen, die KEINE EU-Bürger/innen, EWR-Bürger/innen oder Schweizer/innen sind.

Erfahren Sie mehr.


3. Welches Sprachniveau (ÖSD Zertifikat) brauche ich für Visum/Verlängerung?

Hier finden Sie alle Informationen zum Thema: "Nachweis von Deutschkenntnissen".


4. Mit welchem Sprachniveau (ÖSD Zertifikat) kann ich in Österreich studieren?


ÖSD- Zertifikate werden als Nachweis Ihrer Sprachkenntnisse von allen österreichischen und vielen deutschen Universitäten akzeptiert. Die Anforderungen (B2, C1, C2) werden von den jeweiligen Universitäten festgelegt.
Welches Zertifikat Sie für Ihr Wünschstudium benötigen, erfahren Sie bei der Zulassungsstelle Ihrer Universität.




5. Wann finden die nächsten Prüfungen statt?


Hier finden Sie unsere Prüfungstermine.


6. Wie kann ich mich zu einer Prüfung anmelden?

- Persönlich nach Terminvereinbarung in der Universitätsstraße 102, 9020 Klagenfurt
- per e- Mail an
office@wodas.at
- über das Kontaktformular.


7. Was brauche ich, um mich anzumelden?


- Gültigen Lichtbildausweis (Reisepass, Personalausweis, Aufenthaltskarte)
- Meldezettel




8. Wo finde ich Übungsmaterialien?

Übungsmaterialien und Modellprüfungen finden sie hier.


9. Gibt es Kurse zur Prüfungsvorbereitung?

Hier finden Sie unser Kursangebot.

Bei Interesse, kontaktieren Sie uns unter +43664 16 56 424 oder per e- Mail an office@wodas.at.

 

10. Wie lange dauert die Prüfung?

 

Teile:

A1

A2

ZDÖB1

ZB1

ZB2

ZC1

ZC2

Leseverstehen

25

30

90

65

90

90

90

Hörverstehen

(ungefähre Angabe)

10

15

30

40

30

40

40

Schreiben

20

30

40

60

90

90

75

Sprechen
(ungefähre Angabe)

10

10

15

15

20

20

20


 

 

11. Darf ich bei der Prüfung ein Wörterbuch verwenden?

Auf den Niveaustufen A1, A2, und B1 sind keine Wörterbücher erlaubt.

Auf der Niveaustufe B2 darf ein ein- oder zweisprachiges Wörterbuch verwendet werden.

Auf en Niveaustufen C1 und C2 dürfen ausschließlich einsprachige Wörterbücher verwendet werden.

Elektronische Wörterbücher oder Handys sind nicht erlaubt.


12. Wie lange ist das Zertifikat gültig?


Grundsätzlich sind ÖSD-Zertifikate unbefristet gültig. Behörden verlangen jedoch gelegentlich die Vorlage von Zertifikaten, die

z.B. nicht älter als zwei Jahre sind.

Der Nachweis über erfolgreich absolvierte Integrationsprüfungen ist zwei Jahre gültig.


13. Gibt es eine Stornierungsmöglichkeit?

Eine Stornierung des Kurses/ der ÖSD-Prüfung  ist nur bis 14 Tage (2 Wochen) vor dem geplanten Kursbeginn/ Prüfungsbeginn möglich und hat persönlich im Büro des Sprach-und Kompetenzzentrums WoDaS OG oder schriftlich an office@wodas.at zu erfolgen. Bei einer Stornierung wird eine Bearbeitungsgebühr von 50 € in Rechnung gestellt. Bei Stornierungen nach diesem Zeitpunkt wird der komplette Kurs-/Prüfungsbeitrag fällig.

Im Falle einer unregelmäßigen Teilnahme am Sprachkurs ist eine Rückerstattung der Kursgebühr oder Verlängerung des Kurses nicht möglich.

Bei kurzfristigen Änderungen der Kursleitung haben die KursteilnehmerInnen keinen Rücktrittsanspruch.

Bei kurzfristiger Änderung des Kursortes haben die KursteilnehmerInnen einen Rücktrittsanspruch, falls die Änderung aufgrund der Wegzeiten für sie unzumutbar ist.

Bei Absage eines Kurses wird die Kursgebühr in voller Höhe vom Sprach- und Kompetenzzentrum WoDaS OG rückerstattet.



14. Was kann ich tun, wenn ich mein Zertifikat verloren habe?

Bitte kontaktieren Sie das ÖSD- Prüfungszentrum, an dem Sie die Prüfung abgelegt haben. Gegen Vorlage einer Verlustanzeige kann Ihr Prüfungszentrum beim ÖSD ein Duplikat Ihres Zertifikats anfordern. Nur in Ausnahmefällen (z.B. wenn Ihr Prüfungszentrum nicht mehr existiert) können Sie sich direkt an das ÖSD wenden. Bitte senden Sie in diesem Fall die Verlustanzeige mit allen relevanten Informationen und dem Betreff "Bitte um Duplikat" an duplikat@osd.at .

Die Erstellung eines Duplikats ist grundsätzlich kostenpflichtig (Bearbeitungs- und Versandspesen).

Bitte beachten Sie, dass ein Duplikat nur innerhalb von fünf Jahren nach Ausstellung des Zertifikats angefordert werden kann.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sprach- und Kompetenzzentrum WoDaS OG